No more hiding-places

Abnehmen leicht gemacht und mit dem Gefühl, was Gutes getan zu haben

Wie nimmt man innerhalb von 5 min ein halbes Kilo ab?
Na?
NA?
Richtig, man spendet Blut. So geschehen heute im Krankenhaus Itzehoe. Das erste Mal, natürlich eine leichte Nervosität dabei, aber alles lief rund... Werte waren alle gut, an der Nadel häng ich auch nicht, so stand dem Blut Spenden nichts mehr im Wege...
Ich hatte in weiser Voraussicht einen Liter Wasser getrunken, was mir a) nicht viel gebracht hat, weil es anderthab hätten sein müssen und b) zur Folge hatte, dass ich ständig aufs Klo musste ;o)
Naja, das Spenden an sich war harmlos, in etwa so wie das Blut Abnehmen beim Arzt... Ich muss wohl ziemlich bleich ausgesehen haben, denn jede Arzthelferin und jeder Arzt, der an mir vorbei lief, sah mich an und fragte, ob alles OK sei... "Ja, alles Ok, keine Panik, mir geht's gut"
Das tut es jetzt auch noch... Fühl mich zwar n bisschen benusselt und hab ein wenig Kopfweh, aber ansonsten ist alles paletti. Und so heißt es dann Mitte November für mich wieder: Ab ins zweite Untergeschoss und sich auspumpen lassen!


Tja, ansonsten ist hier nicht viel los... Ich nehm Fahrstunden wie gehabt, arbeite und streiche mein Zimmer in grün und gelb, höre Musik und versuch mich schon mal seelisch auf die Schule nächste Woche vorzubereiten... Das letzte Jahr, alles bleibt beim Alten und doch ist jetzt irgendwas anders.. Irgendwie bekommt Schule auf einmal einen so ernsten Charakter. Ich werd das beste daraus machen und vor allem: Spaß haben! Den lass ich mir auch im entscheidenden Jahr nicht nehmen ;o)

Mit Segenswünschen und der Hoffnung auf besseres Wetter:
Tina

15.8.06 14:04

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen